Die Merkliste ist leider voll, bitte löschen
Sie nicht mehr benötigte Einträge!

Schliessen
Details zu Objekt-Nr: 7877
Unverbindliche Buchungsanfrage Objekt auf die Merkliste setzen

Villa dei Fiori - Wunderschön ruhiges, frisch renoviertes Ferienhaus - 200 m zum Sandstrand 

Land : Italien Italien 
Region : Kampanien
Cilento 
Ort : 84058 Marina di Ascea 
Straße :  
Kategorie : Villa, Ferienhaus 
Wohnfläche : 78 m²  (Grundstück 500 m²) 
Personen : 1 - 6  
Haustiere erlaubt Parkmöglichkeit /Eigener Parkplatz Pool Waschmaschine TV / Sat-TV   


Ferienhäuser Villa dei Fiori, Ascea Marina - OT Velia, Cilento-Kampanien-Italien
Vier wunderschön, idyllisch gelegene,ruhige und frisch renovierte (2007 und 2008, teilweise 2010) Ferienhäuser in Reihe (2 x ca. 60 qm/ 2 Schlafzimmer, 1 x ca. 63 qm/3 Schlafzimmer und 1 x 78 qm - 3 Schlafzimmer) in perfekter Lage mit absolut typisch Cilento-Charakter. Pool. 200 Meter zum Meer mit 7 km langem, feinen Sandstrand von Marina di Ascea. Terrassen. Dachterrasse mit Meerblick. Kl. Garten. Jedes Ferienhaus rückwärtiger, separater Terrasse, möbliert mit Aussendusche und gemauertem Babecue. Gartenpavillon. Gute Infrastruktur. Sehr ruhige Lage. Komplett eingezäunt. Fliegen-/Mückengitter an Fenstern. Parkplätze. Hunde erlaubt. Deutschsprachige Betreuung. TV. Der Besitzer hat gerade ein 2000 qm-Stück Land erworben: d.h.: großer Garten mit vielen Obstbäumen und Liegewiese. Ideal für Familien mit Kind oder Hund.

Wie der Name der Villa bereits aussagt, handelt es sich bei ihr um ein Feriendomizil, dessen Atmosphäre sich durch seine harmonische Vielfalt ausgesuchter Pflanzen und Blumen jeglicher Spielart erschließt (den Häuschen ist ein kleiner Zitronengarten mit Pavillion vorgelagert, den man auf Anfrage auch betreten kann).

Der Besitzer -Landschaftsgärtner von Beruf und aus Berufung- gab sich jede nur erdenkliche Mühe, sein Grundstück wunderschön mit süditalienischem Flair zu gestalten. Wer „das Land in dem die Zitronen blühn" bislang eher als eine Phrase des Italienliebhabers Goethe auffassen wollte, wird hier von der Realität eines ganzen Zitronenhains in Form eines Dachspaliers für den Garten eingeholt.

Sehr ruhig gelegen, inmitten von Feldern und nur sporadischen Nachbarn (somit beinahe Alleinlage) herrscht hier die Idylle pur.

Mit nur 200 Metern zum Meer und 7 km langem, feinen Sandstrand von Marina di Ascea im Golf von Velia, und mit einem Pool versehen, finden Sie hier die ideale Ausgangsposition für einen geruhsamen Strandurlaub, jedoch auch eine hervorragende Möglichkeit für Spritztouren in den Nationalpark Cilento.
Mit der Villa di Fiori ist die Option auf alles dasjenige gegeben, was den Nationalpark Cilento ausmacht: Nähe zum Meer, Kultur und eine friedvolle Natur (die nicht durch Durchgangsstraßen gebrochen wird).

Selbst für Gäste, die nicht motorisiert sind, ist ein Aufenthalt in einer der Ferienwohnungen bereits dadurch reizvoll, daß die Infrastruktur (ca. 500 m zum nächsten Supermarkt, ca. 800 m zum Restaurant, ca. 900 m zu den antiken Stätten von Velia, -weiterhin findet sich ein ausgesprochen

Der ca. 150 qm große, ausgelagerte Garten der Villa wird -neben dem bereits beschriebenen Zitronenhain- durch Mandel- und Orangenbäume sowie Bougainville und kräftig rot blühende Geranien dominiert. Er ist allerdings vorgelagert,- man kann ihn betreten und sich in das Prunkstück des Geländes, den schattigen, im römischen Stil erbauter Steinpavillon setzen, der mit seinen Steinstühlen und rundem Steintisch immer wieder auf ein Frühstück einlädt-, doch ist er eher ein kleiner Schaugarten.

Wohnen in der Villa di Fiori:


Allen vier Ferienhäuschen in Reihe ist eine Terrasse mit Balkonmöblierung vorgelagert und gemeinsam ist dem Haus eine große Dachterrasse für Haus Nr. 1, sowie ab 2012 Dachterrassen für jedes Häuschen (bite vorsichtshalber erfragen) -durch eine Wendeltreppe erreichbar- mit Meerblick und Panoramablick auf die weitläufige Natur, sowie die antiken Stätten von Velia ( mit nachts beleuchtetem) Sarazenenturm und Porta Rosa. Die Wohnungen verfügen über eine Größe von ca. 60 qm mit 2 und 63 bzw. 78 qm qm mit 3 Schlafzimmern, kompletter Küche mit Esszimmer und Duschbad. Die Einrichtung ist weitgehend neu, landestypisch und die Küchen komplett. Fliegennetze an den Fenstern verhindern ungebetene, blutsaugende Gäste. Eins der Häuser von 60 qm verfügt über einen kleinen Pavillion.
Das Gelände (Haus, Hof und Garten) ist umzäunt, PKW - Abstellplätze sind gegeben. Babybetten sind auf Anfrage vorhanden.

Besonderes Special: Der Besitzer und sein alter, urkomischer Onkel (leider 2009 gestorben) laden die Gäste oft zu einem kostenlosen Spaghettiessen ein,- vorsicht: heftige Lachkrämpfe nicht ausgeschlossen!

In Planung: die gesamte Einfahrt ist gefliesst und soll zur Allee mit Blumenbögen umgebaut werden (vielleicht schon 2010 fertig) An 2010: Zwei Pavillions - jeweils an einen am Eckhaus der - also bei den Häusern mit 3 Schlafzimmern.

Die Dachterrasse befindet sich nur über einem der Häuser - und zwar dem ersten mit 3 Schlafzimmern - man kann zwar über alle Dächer laufen,- aber gefließt ist nur eins.

 


 Allgemeine Objektangaben
  • Selbstverpflegung
  • Haustiere erlaubt
  • Seniorengeeignet
  • Allergikergeeignet
  • Kinderfreundlich
  • Meerblick
  • Langzeitmieter willkommen.
    Meerblick von der Dachterrasse.

     Außenbereich
    Garten 2000 m², Terrasse 20 m², Dachterrasse 70 m², Grill, Gartenmöbel, Sonnenschirm, Umzäunung, Pavillon, Außendusche, Sonnenliegen

     Ausstattung
    Pool im Freien, Waschmaschine, TV / Sat-TV, Fliegengitter
    Gemeinschaftspool

     Service
    Fahrradvermietung, Waschsalon, Eigener Parkplatz

     Umgebung
    Entfernung zum Strand : 200 Meter

    Strand, Stadt, Supermarkt, Restaurant
    Flora
    Der Park beherbegt circa 1800 verschiedene Arten von Ur-Pflanzen, von denen ein grosser Teil wegen ihrer Endemik oder ihrer Raritaet von aussergewoehnlicher Bedeutung sind.
    Die am meisten bekannte hiervon ist die 'Primel von Palinuro' (Primula Palinuri) die, aufgrund ihrer extrem lokalen Verbreitung im Park, das Wappen des Parkes schmueckt.
    Entlang der Straende findet man noch die seltene Marinelilie (Pancratium maritimum), auf den Felshaengen leben die Felsennelke (Dianthus rupicola), die Centaurea (Centaurea cineraria), und die neapolitanische Glockenblume (Campanula fragilis).
    Die trockeneren Gegenden sind das Reich der 'Macchia mediterrania', angereichert in seiner Farbenpracht durch den Ginster des Cilento (Genista cilentina), durch das leuchtende Gruen des Johannisbrotbaumes (Ceratona siliqua) und das rot des Ginever (juniperus phoenicea).
    In den Bergregionen dominieren Waelder in denen Eichen , Ahorn, Linden, Ulmen, Eschen, Kastanien und majestaetische Buchen wachsen, waehrend die Gipfel der Monte Alburni der extrem seltene Crespino dell'Etna (Berberis aetnensis).

    Fauna
    Die Fauna des Parks ist aufgrund der Vielfaeltigkeit seines Territoriums sehr reichhaltig. Auf den felsigen Gipfeln der Monte Alburni sieht man eine Vielzahl von Raubvoegeln, wie den Koenigsadler (Aquila chrysaetos), den Wander- falken (Falco peregrinus), den Kaiserraben (Corvo imperiale) und den Gracchio corallino (Pyrrhocorax pyrrhocorax). Dort leben sie gemeinsam mit ihrer Beute, den Hasen (Lepus europeus) und der Coturnice (Alectoris graeca).
    Auf den Weiden leben der Fuchs (Vulpes vulpes) und der Marder (Martes martes), in den Buchenwaeldern der Schwarzspecht (Drycopux martius), der Mauerspecht (Sitta europaea) und der Astore (Acipiter gentilis), ein Raubvogel in schwindendem Bestand. Auf den Baeumen leben der Siebenschlaefer (myoxus glis) und der Quercino (Eliomys quercinus), in der Naehe der Quellen leben der seltene Brillensalamander (Salamandrina tergiditata) und die Wasseramsel (Cinclus cinclus), in den Brunnen leben die Froesche (rana italica und rana dalmatina) sowie Kroeten.
    Unter den zahlreichen Reptilien leben die Feldeidechse, die Smaragdeidechse und seltener die Viper.
    Die wohl wichtigsten Praesenzen im Park sind der Biber (Luntra luntra) in den Schluchten des Flusses Calore mit der zahlreichsten Kolonie Italiens, sowie der Grauwolf (Canis lupis) desen Anzahl sich langsam vermehrt.

     Freizeitmöglichkeiten
    Surfen, Segeln, Schwimmen, Tauchen, Fußball, Wandern, Angeln, Tennis, Reiten, Wasserski, Strand, Sightseeing/City, Radfahren
    Hier unterscheidet man zwischen der Marina und dem Hauptort, dem Ascea Paese -allgemein Ascea auf einer Höhe von 234 Metern mit einem historischen Stadtkern und einer Piazza, dem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens im Zentrum. Harmonisch umgeben wird Ascea Paese von zahlreichen Hügeln mit uralten Olivenhainen, von denen aus ein herrlicher Blick über den Golf von Velia bis zum Capo Palinuro gewährleistet ist.
    Zwei verschiedene Straßen führen vom Paese hinab in die Marina, dem Stadtteil an der Küste des südlichen Endes des Golfes von Velia, abschließend mit der Scogliera, einer ins Meer hineinragenden Felsformation unter den Resten eines Sarazenenturms aus dem 12. Jh. Die Scogleria eignet sich hervorragend für Freizeitaktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen und Angeln.
    Marina di Ascea wartet mit dem wohl schönsten, sicherlich aber auch mit 7 km längsten und breitesten Sandstrand des gesamten Cilento auf. Flach ins Meer abfallend, ist er hervorragend familiengeeignet und überrascht durch seine sehr gute, umweltprämierte Wasserqualität. Alles, was die Sehnsucht nach dem Meer begehrt, wird hier gestillt. Der Wassersport ist breit gefächert, Lidos stellen Getränke oder in der Hauptsaison auch Liegen bereit. Es existiert eine Reitschule , ein öffentlicher Tennisplatz und so manche Matches wurden bereits zwischen Dorfmannschaft und Gästen auf den Fussballplätzen ausgefochten. Die Infrastruktur der Marina ist sehr gut: Es gibt genügend Supermärkte, Banken, Fotoläden, zwei Tankstellen und natürlich ist auch für Diskotheken, Restaurants und ein hervorragendes Fischrestaurant gesorgt. Nur eins findet der Gäst dort nicht: Hotelbunker oder Grossanlagen für den Massentourismus, was zur Folge hat, dass auch in der Hauptsaison sich die Gäste noch mit ausreichend Raum am langen Strand verteilen können.
    Hier befindet sich die Fondazione Alario in der Nähe des IC-Bahnhofs (bestens geeignet, um Neapel, Salerno, den Vesuv oder Pompeji zu besuchen) - Ascea eignet sich sehr gut für die Anreise mit dem Zug und ohne PKW-, eine Stiftung zur Förderung des kulturellen Austausches und der Pflege und Verbreitung des Erbes der klassisch-antiken Philosophie und Architektur. Diese hat ihren Sitz in einem neu errichteten Zentrum mit Amphitheater im Zentrum von Marina di Ascea, unweit der Strandpromenade, wo sich am Abend die Leute aus Ascea zum Passeggio, dem traditionellen Flanieren auf der neuen und langen Strandpromenade treffen. Hier findet der Wochenmarkt jeden Donnerstag am Rande der Strandpromenade statt.
    Marina di Ascea ist nicht nur durch seinen perfekten Strand, sondern auch für seine archäologisch-kulturellen Güter weit über die Grenzen von Kampanien und des Cilento bekannt, denn am nördlichen Rand der Marina di Ascea befinden sich die Ausgrabungsstätten der antiken Stadt Elea mit Thermen, Mosaiken, der wunderschönen, nachts beleuchteten Porta Rosa, den langen Grenzmauern, einem mittelalterlichen Befestigungsturm und allerlei Tempelresten, die um 540 v.Chr. von dem griechischen Volk der Focesi gegründet wurde, ein wichtiger Handelsplatz mit Hafen in der Magna Graecia, dem Großgriechenland. Auch war sie politisches und verwaltungstechnisches Zentrum des heutigen Südens von Italien. Seine tatsächliche Bedeutung erlangte es jedoch durch die Gründung der vorsokratisch eleatischen Schule, die von dem Philosophen Parmenides, seinem Freund Xenophanes und seinem Schüler Zenon gegründet wurde. Im Schatten der philosophischen Schule errang auch die Fakultät für Medizin an Ansehen in der damaligen griechischen Welt. Mit Recht kann sich Ascea rühmen, die in der Gegenwart so häufig genannte Mediterrane Diät erfunden zu haben, denn sie findet ihren Ursprung in der medizinischen Fakultät Velias. Später, im 16. Jh., wurde vom Geschlecht der Angioviner, die über das Königreich Neapel herrschten, die Burg, von dem der sehr gut erhaltene Turm noch zu sehen ist, errichtet.

    Sehenswürdigkeiten
    Seit der Praehistorie bewohnte der Mensch die zahlreichen karstigen Grotten im Cilento. Die aeltesten Zeichen der Bewohnung stammen aus dem Paeolithicum medium, dem Neolithicum und aus der Metallzeit. In den Grotten an der Kueste zwischen Palinuro und Scario, und in den Grotten der Bergmassive von Castelcività und Pertosa im Landesinnern fand man Werkzeuge aus praehistorischer Zeit.
    Die ersten Griechen liessen sich um 1700 v.Chr. hier nieder und gruendeten die Magna Graecia mit ihren Kolonialstaedten, hierunter das beruehmte Poseidonia das spaeter von den Roemern in Paestum umbenannt wurde.
    Auf dem Gelaende der archaeologischen Ausgrabungen von Paestum findet man noch heute intakte Zeugnisse dieser Zeit vor. Der Poseidon Tempel von Paestum, erstellt um 450 v. Chr., wurde im gleichen Stile des Partenope in Athen gebaut, der seine dorische Saeulenordnung mit dem Poseidon Tempel gemein hat.
    Es befinden sich weitere Tempel befinden sich auf dem Ausgrabungsgelaende von Paestum, der Tempel Cerere oder auch Athene, sowie der Tempel der Hera. Diese befinden sich in der Naehe des Amphitheater das bis zu 2000 Personen Fasste, dem Gymnasium, dem Forum und der Palestra in der Sportveranstaltungen stattfanden. Immer noch sind Archaeologen bei der Arbeit um die zahlreichen, von Erde bedeckten, Strukturen freizulegen.
    Ueber das Meer gelangten die Focei, ein Volk aus dem vorderen Asien, an die Kueste des Cilento. Hier gruendeten sie die Stadt Elea, dem spaeteren Velia, wo der Philosoph Parmenide die 'Scuola filosofica Eleatica', die Philosophen-schule von Elea errichtete.
    Nach dem Verfall des westlichen roemischen Reiches um 600 n.Chr. begann auch fuer das Cilento die Zeit der barbarischen Herrschaft, den Schlachtzuegen der Sarazenen. Aber auch das Moenchstum der Basilianer hielt Einzug ins Cilento. Von diesen Ereignissen zeugen noch die Abteien und Kloster, sowie auch das Festungssystem entlang der Kuesten das zur Abwehr von Angreifern diente, die ueber den Seeweg ins Cilento einzudringen versuchten.
    Eine Vielfalt von religioesen Staetten, darunter die bedeutende 'Certosa di Padula', aber auch die Kirchen und Basiliken die man in jedem Ort findet von, in deren Umfeld sich die antiken Gassen der Altstaedte winden.
    Eine besondere Aufmerksamkeit gilt der Basilica des Monte Sacro, auch Monte Gelbison oder Monte di Novi genannt, die sich in einer Hoehe von ueber 1700m inmitten einer phantastischen Landschaft befindet und von seltener Imposanz ist. Das Leben der Menschen in der aktuellen Gemeinschaft des Cilento, in den Kuesten- und Berggemeinden, ist sicherlich nicht weniger interessant als das ihrer zahlreichenVorfahren. Folkloristische Feste, das Fest des heiligen Patron des Ortes und die Respektierung alter Traditionen haben Bestand im alltaeglichen Leben. Von der Kueche bis zu den Braeuchen, vom Handwerk zur Landwirtschaft, das einfache Leben hier ist rigoros. Die Cilentaner sind ein ehrliches und stolzes Volk antiker Wurzeln, das im Laufe der Geschichte im Einvernehmen mit der Natur lebte und noch heute ein lebendiges Zeugniss seiner Geschichte ist.

     Zusatzdokumente

     Allgemeine Raumangaben
    2 verschiedene Größen - 4 Häuser für 4 bzw. 6 Personen

     Wohnraum
    TV / Sat-TV, verdunkelbar

     Küche
    E-Herd, Kühlschrank, Gefrierfach, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Geschirr vorhanden

     Badezimmer ( 1 )
    1

    Dusche, WC, Bidet


     Schlafzimmer ( 3 )
    1
    Anzahl der Doppelbetten : 1

    verdunkelbar

    s. Gesamttext


    2
    Anzahl der Doppelbetten : 1

    verdunkelbar


    3
    Anzahl der Doppelbetten : 1

    verdunkelbar


     Belegung

     Belegung dieses Objekts auf Anfrage beim Vermieter...


     Preise
    Von Bis Betrag Einheit
    01.11.2011 31.03.2012 340.00  EUR pro Woche
    01.04.2012 25.05.2012 370.00  EUR pro Woche
    26.05.2012 22.06.2012 430.00  EUR pro Woche
    23.06.2012 13.07.2012 570.00  EUR pro Woche
    14.07.2012 27.07.2012 590.00  EUR pro Woche
    28.07.2012 31.08.2012 610.00  EUR pro Woche
    01.09.2012 14.09.2012 490.00  EUR pro Woche
    15.09.2012 28.09.2012 440.00  EUR pro Woche
    29.09.2012 26.10.2012 350.00  EUR pro Woche
    27.10.2012 28.02.2013 340.00  EUR pro Woche
    Nebenkosten Betrag  
    Endreinigung   41.00  EUR   pro Aufenthalt
    Bettwäsche       siehe Zusatzangaben
    Handtücher       siehe Zusatzangaben

    Die Mietpreise pro Woche betragen:
    2 Schlafz. 3 Schlafz.
    29.10. - 31.03.2012 340,- Euro 370,- Euro
    31.03. - 26.05.2012 370,- Euro 410,- Euro
    26.05. - 23.06.2012 430,- Euro 490,- Euro
    23.06. - 14.07.2012 570,- Euro 630,- Euro
    14.07. - 28.07.2012 590,- Euro 650,- Euro
    28.07. - 01.09.2012 610,- Euro 670,- Euro
    01.09. - 15.09.2012 490,- Euro 540,- Euro
    15.09. - 29.09.2012 440,- Euro 490,- Euro
    29.09. - 27.10.2012 350,- Euro 390,- Euro
    27.10. - 31.03.2013 340,- Euro 370,- Euro



    Bemerkungen:
    Die Endreinigung beträgt 41,-/51,- Euro, Bettwäsche/Handtücher 10 Euro pro Person.
    Kleine Kaution vor Ort möglich.
    Hund 30,- (Zusatzreinigung)
    Poolgebühr 50,- pro Buchung.

     Anfahrtsbeschreibung

    im Flugzeug:
    Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Neapel (150 km), der nächste nationale Flughafen in Pontecagnano (70 km). Vom Flughafen am besten ein Taxi zur IC-Station Stazione Garibaldi nehmen oder einen Leihwagen mieten. Die Strecke Neapel-Ascea im ICC dauert 77 Minuten.

    im Zug:
    Die nächsten ICC-Bahnhöfe sind: Ascea oder Vallo della Lucania. Sie liegen beide auf der Linie Rom - Neapel - Salerno - Reggio Calabria.


     


    im Auto:
    Die nächste Autobahn ist die A3 Salerno - Reggio Calabria mit den Ausfahrten Eboli oder Battipaglia (50 km), man folgt für Casal Velino der gut zu befahrenen Bundesstrasse SS 18 in Richtung Sapri, Ausfahrt Vallo Scalo, den Schildern nach in Richtung Casalvelino und Marina di Casalvelino (auch Pioppi) oder nach Ascea darüber hinaus in südlicher Richtung bis Ascea bzw. Marina di Ascea 

    im Boot:
    Die Marina von Casalvelino (Nachbarort) verfügt über einen kleinen Yachthafen der ausreichend Platz fuer Motor- und Segelboote kleiner und mittlerer Kategorie bietet.



     Lage


    An dieser Stelle können Sie dem Vermieter Ihres Wunsch-Objekts für eine erste Kontaktaufnahme eine Buchungsanfrage zusenden.

    Bitte geben Sie Ihre Daten im nachfolgenden Formular so genau wie möglich ein. Der Vermieter wird sich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Weitere Objekte des Vermieters (Alle anzeigen)
    Kontakt zum Vermieter
    Herr
    Horst Mücher
    In der Ruhrau 1 D
    47058 Duisburg (Deutschland)

    Telefon #1 : +49 - (0)203 3934 822
    Telefax : +49 - (0)203 3934 838
    Internetpräsenz : Ansehen

     Buchungsanfrage
    Ihre Kontaktdaten
    Anrede
    Vorname Nachname
    Straße + Haus-Nr.
    Postleitzahl Wohnort
    Land
    eMail Telefon


    Reisedaten
    Personen Anzahl Erwachsene
    Anzahl Kinder
    Haustiere Ja       Nein
    Reisezeitraum von
    bis
    Alternativer Reisezeitraum von
    bis


    Nachricht an den Vermieter

    Bitte geben Sie den nachfolgenden 5-stelligen Code in das Textfeld ein...
    Captcha-Code


    Nach oben